fbpx

MEINE VISION –
DIE NEUE WELT

DIE SPRACHE DER NEUEN WELT

All meinen Tätigkeiten und Angeboten liegt eine Vision zugrunde. Ich nenne diese “die Neue Welt”. Ich nehme deutlich wahr, dass sich unser Schaffen, unser familiäres Miteinander, unsere Schulen, unsere Unternehmen und Organisationen in diese Richtung bewegen. Vielerorts ist die Vision bereits Realität.

Mit meinem Schaffen vermittle ich die Sprache der Neuen Welt.

v

Die Sprache kreiert die Neue Welt.

v

Sie ist zugleich der Nährboden, auf dem die Neue Welt wächst und gedeiht.

So sehe ich die Neue Welt

Die Neue Welt ist SINNVOLL, SEELENVOLL und WIRKUNGSVOLL. Das zeigt sich in folgenden Ausprägungen:

SINNVOLL ≡           gleichwertig – sinnorientiert – transparent – offen / empfangend

SEELENVOLL ≡            präsent – authentisch – wertschätzend – kooperativ / ko-kreierend

WIRKUNGSVOLL ≡            positiv – wirklich – klar – selbstbestimmt / eigenverantwortlich

Zu jeder dieser Ausprägungen gibt es eine Vielzahl an Worten, Begriffen und Formulierungen, mit denen wir sie in die Welt bringen und leben – sei es in der Familie oder im Beruf.  

In der Neuen Welt wertschätzen und würdigen wir jeden einzelnen Menschen und die Natur, mit der wir untrennbar verbunden sind. Entsprechend nenne ich die Sprache, die dies zum Ausdruck bringt, die organische Sprache.

 

  • Aus Trennung wird Verbundenheit
  • Aus statisch wird fliessend
  • „Von aussen her“ wird „aus innen heraus“
  • Aus Angst wird Liebe

Die Neue Welt in der Familie

So sehe ich sie ...

Die Neue Familie betrachtet jedes Mitglied als gleichwertig. Die Eltern vermitteln ihre Werte an die Kinder, indem sie sie vorleben – nicht, indem sie sie durch Belohnung und Bestrafung „anerziehen“. Sie leben im Vertrauen, dass im Kind bereits alles angelegt ist, was es für ein erfülltes Leben braucht. Ihre Aufgabe ist es, das Kind so zu begleiten, dass es diese Anlagen bestmöglich entfalten kann.

Als Mutter und Vater sich selber begegnen

Übernommene Verhaltensmuster und Glaubenssätze, die wir nicht hinterfragen, stehen meist im Widerspruch zu unserem wahren Selbst. Wenn wir sie unbewusst anwenden – also einfach das tun, was wir selber erfahren haben -, führt das zu Stress und Konfliktsituationen.

Um übernommene und nicht förderliche Muster ihrer eigenen Erziehung zu erkennen und bei Bedarf daraus auszutreten, dürfen Eltern einen Bewusstseinsprozess durchlaufen.

Das Kind als Lehrer

Durch sein Wesen und sein Verhalten führt das Kind die Eltern an die Punkte heran, die von ihnen tiefer beleuchtet werden dürfen. In diesem Sinn lernen die Eltern ebenso vom Kind wie das Kind von den Eltern.

 

  • Aus Autorität wird Gleichwertigkeit
  • Aus Erziehung wird Begleitung
  • Aus Regeln wird Selbsterfahrung
  • Aus Vorgeben wird Vorleben

Die Neue Welt im Beruf

So sehe ich sie ...

Unsere Arbeitswelt steht vor einem Paradigmenwechsel. Wir leben in einer Zeit, die Authentizität und Sinnhaftigkeit fordert. Der Preis, den wir für sinnentleerte und fremdbestimmte Arbeit zahlen, ist zu gross: Leistungsorientierung und Konkurrenzdenken führen zu überforderten Managern, “abgeschalteten” Mitarbeitenden und zum Burn-out-Syndrom.

Selbstbestimmung statt Hierarchie

Heute be-SINN-en sich Firmen wieder und beginnen, das auf Konkurrenz basierende System mit klassischer Pyramidenführung umzuwandeln: Weg von statischen Rollen und Hierarchien, hin zu selbstführendem Schaffen mit neuen Strukturen und neuen Entscheidprozessen. Arbeit erhält wieder Seele.

Wir dürfen wieder ganz sein

In der neuen Arbeitsform sind Mitarbeitende selbstbestimmt. Sie übernehmen Verantwortung für ihr Tun und dürfen sich mit ihrem ganzen Wesen zeigen. Sie dürfen ihre Interessen und Begabungen einbringen, wo sie gefragt sind. Aus Konkurrenz wird Kooperation, aus Top-Down-Entscheidungen werden agile Beratungsprozesse.

Veränderte Rolle von Führungskräften

Auch die Rolle von CEOs und Führungskräften verändert sich: Sie führen den Umbau der Strukturen ein und halten den Raum dafür, dass sich das Neue entfalten kann. Sie entwickeln keine Strategien für die nächsten Jahre, sondern für die nächste Zeit. Sie nehmen erforderliche Veränderungen wahr, reagieren flexibel und transparent darauf und passen Regeln und Strukturen der neuen Situation an. Ihr grosser Gewinn ist mehr Zeit – und dass sie sich wieder in ihrer ganzen Menschlichkeit zeigen dürfen.

 

  • Aus Konkurrenz wird Kooperation
  • Aus Hierarchie wird Selbstführung
  • Aus Rollenspiel wird Ganzheitlichkeit
  • Aus Beruf wird Berufung

 

Wollen Sie für Ihre Mitarbeitenden oder Mitglieder einen Kurs / ein Impulsreferat zur Sprache der Neuen Welt organisieren?

Dann senden Sie mir Ihre Kontaktangaben, ich rufe Sie gerne an!

Kontaktieren Sie mich

Karin Schrag
MAS Unternehmenskommunikation /
Certified Integral Coach ECA

hallo@karinschrag.com

Datenschutz